top of page

SUP-Saison gestartet

Vor ein paar Jahren habe ich SUP mit Hund ausprobiert und bin nach wie vor begeistert. Es ist einfach ein Traum mit dem Hund oder gar mit Beiden auf dem SUP übers Wasser zu gleiten und den Sonnenuntergang zu geniessen.

Der Walensee, mit 16 Grad, ist noch ziemlich frisch, in der Hoffnung nicht ins Wasser zu fallen wagen wir es. Kaum liegt das Brett im Wasser platziert sich Orania drauf, als hätte sie es erst gestern gemacht. Natürlich muss sie quer liegen, die Rute hängt auf der einen Seite im Wasser und die Pfoten auf der anderen. Zwischendurch steht sie mal kurz auf und bevor sie sich wieder platziert bekomme ich ganz viele Küssli - super ich kann mich nicht wehren, muss ja die Balance halten und sie schlabbert mich ab. Da gibt es nur eins 'Augen zu und durch'. So schnell der Überfall komm so schnell ist er vorbei....

Wir shippern noch etwas weiter raus, da treibt was im Wasser - ein grosses Stück Holz. "Nein, das können wir nicht mitnehmen, ist zu gross" und weiter geht's. Für Orania gehört das Holz noch nicht zur Vergangenheit ohne Vorwarnung gleitet sie langsam ins Wasser und schwimmt davon. Im letzten Moment kriege ich die Leine zu fassen so zieht sie mich mit bis zum Baumstamm. Sie versucht immer wieder ihn zu packen, muss dann aber einsehen 'der ist definitiv zu gross'. Zum Glück trägt sie eine Schwimmweste, so kann ich sie am Gurt packen und hieve sie mit aller Kraft wieder auf's Brett - so ein tropf nasser Hund hat ziemlich Gewicht. Pflidi-Pflätsch-Nass schüttelt sie sich und ich bin angenetzt. Dummerweise macht es ihr spass ins Wasser zu gleiten so kommt es, dass ich sie drei Mal rausziehen darf, zum Dank werde ich jedes Mal geduscht.



10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page