Ist ein Schäferhund. Ein idealer Hund für unerfahrene Hundehalter?

Sasko war es. Er war kein Schäfer eher ein Schläfer. Er lief einfach so neben uns her. Verstand sich mit Katzen, jagte kein Wild, machte einen Bogen um Personen die ihm nicht sympathisch waren. Mit ihm unterwegs zu sein war einfach ein Traum. Nur in der Menschenmenge da fühlte er sich nicht wohl, ohne Rücksicht auf Verluste zerrte er einem aus dem Getummel.

Campingferien mit einem 2-er Iglu, wandern über Stock & Stein, lange Autofahrten all das machte ihm nichts aus. Kein Platz war ihm zu klein, die Hauptsache er durfte dabei sein.

Viel zu früh bekam er Arthrose im Rückenbereich. Ein paar Monate später machten sich auch noch Herzbeschwerden bemerkbar und das Atmen viel ihm immer schwerer. Auf den geliebten Spaziergängen & Wanderungen konnte er uns nicht mehr begleiten. Es wurde immer schlimmer, das Haus zu verlassen ums Geschäft zu erledigen wurde für ihn zur Qual. Die Worte des Tierarzte klingen noch Heute in meinen Ohren "ein krankes Tier ist immer bereit zu gehen, aber bist du bereit es gehen zu lassen"? Viel zu früh musstest du uns verlassen, wir vermissen dich so sehr.