Spass, Fitness & Training für 2- und 4 Beiner, was will man mehr???

Der Dog-Scooter ist eine Alternative zum Bike für lauffreudige Hunde und deren Besitzer. Egal ob du einen Schäfer, Husky oder einen kleineren Hund hast, Spass macht das Mushing allen. Der Vierbeiner wird gefordert und sein Begleiter fühlt sich in die Kindheit zurück versetzt als er noch mit dem Trottinett unterwegs war.

Beim Scootern läuft der Hund voraus und leistet Zugarbeit. Wichtig ist, dass er dabei ein passendes und gut sitzendes, Zuggeschirr trägt und mit einer Jöringleine (Zugleine mit Rückdämpfer) mit dem Scooter verbunden ist.

Egal ob deine Fellnase als Zughund arbeitet, oder frei als Begleiter mitläuft, das Scootern ist eine geniale Möglichkeit, euch sportlich zu betätigen.

 

Wieso scootern?

- Du bietest deinem lauffreudigen Hund die Möglichkeit Energie abzubauen

- Hunde die jagen, können beim scootern mal so richtig Gas geben und jagen nicht einem Hasen nach

- Gezielten Muskelaufbau durch kontrolliertes Lauftraining - Aufbautraining nach gewissen Operationen oder für REHA

- Scooter verfügen über einen sehr niedrigen Schwerpunkt, die Sturzgefahr ist geringer als beim Bike

- Hindernisse im Wald sind mit Leichtigkeit zu überwinden, schmale Wege/Pfade sowie Brücken sind befahrbar.

  Man kommt fast überall durch......

 

In vielen Hunden schlummert ein Zughund, in deinem auch??

 

Anforderung an Hund und Hundeführer:

Hund muss mind. 12 Monate sein und ein Gewicht von mind. 18 kg auf die Waage bringen

Du musst der Besitzer des Hundes sein.

Grosse Motivation und Spass am Team-Work erleichtert die Arbeit.

Ihr beide solltet keine gesundheitlichen Probleme haben, die sich durchs scootern verschlimmern können.

 

Trainings - Seminare